Menu
menu

Hinweise für den Besuch

Die Gedenkstätte für Opfer der NS-"Euthanasie" Bernburg befindet sich auf dem Gelände des Fachklinikums für Psychiatrie in Bernburg. Zum Schutz der Rechte von Patientinnen und Patienten gilt auf dem Gelände des Fachklinikums ein allgemeines Foto- und Filmverbot.

Zur Wahrung eines würdigen Gedenkens werden die Besucherinnen und Besucher aufgefordert, sich angemessen zu verhalten. Angehörigen extremistischer Parteien oder Organisationen und ihrem Umfeld, zu deren politischen Selbstverständnis die systematische Leugnung der begangenen Verbrechen gehört, kann der Zutritt verwehrt werden. Das Tragen von Kleidung oder Symbolik, die eine Verherrlichung von Diktaturen zum Ausdruck bringt, ist ebenfalls nicht gestattet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gedenkstätte nehmen das Hausrecht wahr. Sie sind berechtigt, Besucherinnen und Besucher, die mit menschenfeindlichen oder antidemokratischen Äußerungen auffallen oder aufgefallen sind, des Hauses zu verweisen oder ein Hausverbot auszusprechen.

Vorübergehende Einschränkungen im Besucherverkehr

Aufgrund der 10. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 01.03.2021 ist die Gedenkstätte für den Publikumsverkehr wieder geöffnet. Voraussetzung ist eine telefonische (03471 319816) oder digitale (info-bernburg@erinnern.org) Anmeldung spätestens am Tag vor dem geplanten Besuch.

Darüber hinaus sind folgende Regelungen zu beachten:

  • Personen mit Erkältungssymptomen dürfen die Gedenkstätte nicht betreten. Das gilt auch für Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind oder Kontakt mit COVID19-infizierten Personen hatten.
  • Das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes ist erforderlich - sowohl auf dem Gelände des Fachklinikums als auch in der Gedenkstätte. Bei Betreten des Gebäudes sind die Hände zu desinfizieren.
  • Maximal 15 einzelne Besucher:innen dürfen sich zeitgleich im Ausstellungsbereich der Gedenkstätte aufhalten. Eine Personenansammlung ist dabei zu vermeiden. Falls es sich nicht um Angehörige eines gemeinsamen Haushaltes handelt, ist selbst auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 m zu achten.
  • Bei zusätzlichem Bedarf an Desinfektions- bzw. Schutzmöglichkeiten stehen die Mitarbeitenden der Gedenkstätte als Ansprechpartner:innen zur Verfügung.

Bei Nichteinhaltung gilt das Hausrecht mit Verweis aus der Gedenkstätte.

Wir danken für Ihr Verständnis für die vorübergehenden Einschränkungen und freuen uns auf Ihren Besuch!

Sie haben noch Fragen? Dann stehen wir unter der obengenannten Kontaktmöglichkeiten gern zur Verfügung.